Trauer um Dieter Stenger | Prenzlberger Stimme

Trauer um Dieter Stenger


 

Es war ein bewegender Moment, als auf der letzten Tagung der vergangenen Legislaturperiode der damalige Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung einen Brief des Alterspräsidenten des Pankower Bezirksparlaments verlas. Es war ein Abschiedsbrief, denn Dieter Stenger, der seit dem politischen Neubeginn im Jahr 1990 für die CDU in der BVV saß, hatte mit seinen damals 77 Jahren nicht noch einmal kandidieren wollen.

Dieter Stenger konnte zu dieser letzten Tagung Sommer 2016 nicht selbst an Rednerpult treten, denn er war schwer erkrankt und lag zu dieser Zeit in einer Klinik.
In seinem Brief bedauerte er es, dass er nach einem Vierteljahrhundert der politischen Arbeit erst für Prenzlauer Berg, dann für den Großbezirk Pankow, den Kollegen nicht persönlich Auf Wiedersehen sagen konnte. Er war aber voller Hoffnung, dass er das nach seiner Genesung noch nachholen könnte.

Dazu ist es nun nicht mehr gekommen. Dieter Stenger ist am 16. März gestorben.

Als ich vor gut sechseinhalb Jahren begann, mit der Prenzlberger Stimme über die Pankower Bezirkspolitik zu berichten, das erschien mir Dieter Stenger als einer der markantesten Vertreter des Bezirksparlaments. Einer, der über alle Fraktionsgrenzen hinweg geachtet wurde und dessen Wort auch bei den politischen Gegnern Gewicht hatte.
Was wohl nicht zuletzt daran lag, dass man bei ihm in der politischen Auseinandersetzung immer den Eindruck hatte, dass es ihm – frei von allen Eitelkeiten, die sonst auch Lokalpolitikern nicht fremd sind – immer um die Sache ging. So war es für mich beeindruckend, dass er, der konservative Finanzpolitiker, bei der zum Glück nicht zum Tragen gekommenen Sparwut von SPD und Grünen im Jahr 2012 nachdrücklich vor den Folgen einer überzogenen Schuldenabbau-Politik warnte.

Er war einer der Geradlinigen

 

Nachruf der CDU-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung Pankow, der Dieter Stenger ein Vierteljahrhundert lang angehörte.

Nach schwerer Krankheit ist unser langjähriges Fraktionsmitglied Dieter Stenger am 16. März 2017 im Alter von 78 Jahren verstorben. Unsere Gedanken und Gebete sind bei seinen Angehörigen und Freunden.

Dieter Stenger war seit der ersten freien Kommunalwahl 1990 bis 2016 Bezirksverordneter in Prenzlauer Berg und Pankow.
Er war viele Jahre Vorsitzender der CDU-Fraktion und hat die Politik des Bezirks Prenzlauer Berg und später auch Pankow entscheidend geprägt. Als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses, als Mitglied des Hauptausschusses und des Kinder- und Jugendhilfeausschusses hat er sich stets über Parteigrenzen hinweg für das Wohl der Menschen im Bezirk eingesetzt.

Seine Arbeit war von Geradlinigkeit und Beharrlichkeit geprägt. Er hat Anderen immer wieder den Spiegel vorgehalten, wenn sie von eigenen Beschlüssen abwichen. Und er hat uns alle durch seine humorvolle und sympathische Art politische Diskurse zu führen, mit guten Argumenten, Wortwitz und Empathie bereichert.

Er war Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses im Prenzlauer Berg. Wie Viele seiner Generation war er von der Nachkriegszeit geprägt, in der er seine Jugend verbrachte. Er hat diese Erfahrungen und Erlebnisse mahnend, aber nie vorwurfsvoll in Diskussionen eingebracht und damit eine Brücke zwischen den Generationen geschlagen.

Für uns als Fraktion war Dieter mit seiner langjährigen Erfahrung und dem schier unbegrenzten Wissen über „seinen Bezirk“ stets ein herausragender Entscheider, Ratgeber und Mentor.

Wir schätzten Dieter Stenger sehr – für seine lange, erfolgreiche und immer hingebungsvolle Arbeit in unserer Fraktion. Für die Menschen und für unseren Bezirk.

Wir halten sein Andenken in Ehren.

In Dankbarkeit und tiefer Trauer

die CDU-Fraktion in der BVV Pankow

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


Kommentar zu “Trauer um Dieter Stenger”

  1. Jan Schrecker

    Apr 02. 2017

    Herr Stenger war eine große Bereicherung in der Bezirksverordnetenversammlung und war einer der erfahrensten Kommunalpolitiker, den ich bis jetzt kennen lernen durfte. Er war für mich in meiner ganzen Zeit in der BVV ein Vorbild. So trug er bei hitzigen Debatten zur Gelassenheit bei und belebte die BVV mit seinem humorvollen Charme. Es war mir stets eine Freude mit Herrn Stenger zusammen zu arbeiten, seine positive Art hat mir in der BVV immer sehr geholfen.

    Reply to this comment

Kommentar schreiben