„Arbeiten in Berlin. Was Sie wissen sollten“ | Prenzlberger Stimme

„Arbeiten in Berlin. Was Sie wissen sollten“

 

Im Rahmen der Europawoche 2017 lädt das Bezirksamt Pankow am Dienstag, dem 9. Mai 2017 von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung für Neuzugewanderte in in den großen Ratssaal das Rathaus Pankow inder Breite Straße 24A – 26 ein. Von Fachleuten und Beratungseinrichtungen werden Fragen rund um den Berliner Arbeitsmarkt beantwortet, so zu den Themen Arbeitssuche, Arbeitsrecht, Anerkennung des Diploms, selbständige Tätigkeit oder zur Sozialversicherung.

In Pankow leben mehr als 70.000 Menschen mit Migrationshintergrund. Viele von ihnen kamen in den letzten Jahren aus dem europäischen Ausland, vorwiegend aus Polen und Italien. Als EU-Bürgerinnen und Bürger genießen sie Privilegien: sie können sich ohne ein Visum in Deutschland aufhalten und hier arbeiten. Einen adäquaten Job zu finden ist dennoch nicht immer leicht.

Die Veranstaltung findet in enger Kooperation mit Migrantinnenorganisationen sowie weiteren Partnern statt: La Red e.V., MaMis en Movimiento e.V., Polki w Berlinie e.V., Verband für interkulturelle Arbeit e.V., dem Welcome Center Pankow, Minor Kontor, zgs consult GmbH und dem Beratungsbüro für entsandte Beschäftigte.

Der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung bis zum 30. April 2017 online unter https://tinyurl.com/kee9khh wird gebeten.

Weitere Informationen und Kontakte im Bezirksamt Pankow bei der EU-Beauftragten Dr. Ute Waschkowitz, ute.waschkowitz@ba-pankow.berlin.de, Tel.: 030 90295 2633 und bei Integrationsbeauftragte Katarina Niewiedzial, katarina.niewiedzial@ba-pankow.berlin.de ,Tel.: 030 90295-2524.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben