Alle bezirklichen Sporthallen wieder in Betrieb | Prenzlberger Stimme

Alle bezirklichen Sporthallen wieder in Betrieb


 

Alle sechs vom Bezirk verwalteten Sporthallen, die im Zuge der Flüchtlingsunterbringung im Jahr 2015 vom Senat beschlagnahmt wurden, sind – saniert und renoviert – wieder ihrer eigentlichen Bestimmung zurückgegeben worden.

Bereits seit Anfang Oktober wird in der Halle in der Prenzlauer Berger Wichertstraße wieder Sport getrieben. Deren Sanierung kostete laut Bezirksstadtrat Torsten Kühne rund 600.000 Euro. Finanziert wurde die Renovierung und Instandsetzung aus Haushaltsmitteln des Senats.
Dabei wurden nicht nur Schäden, die aus der Übernutzung durch die Flüchtlingsunterbringung verursacht wurden, sondern auch die zuvor bereits vorhandenen Abnutzungsschäden beseitigt.

Einen Dissens zwischen gab es bei der Finanzierung der Erneuerung der Prallwände der Schulsporthalle, die seitens des Landes nur zur Hälfte finanziert wurde. Schließlich gab der Bezirk die andere Hälfte dazu, weil, so Stadtrat Torsten Kühne, halbsanierte Prallwände ja keinen Sinn machen.

Wiedereröffnet seit Anfang November nun auch der Sporthalle der Schule am Hasengrund in Niederschönhausen, die als letzte im Bezirk freigezogen wurde.
Laut Bezirksstadtrat Kühne werden dort zwar noch letzte Arbeiten an den Sanitäranlagen durchgeführt, die aber den Sportunterricht nicht beeinträchtigen.

Bis zum ende dieses Jahres soll auch die Halle in der Malmöer Straße, die als Sporthalle des Oberstufenzentrums Marcel-Breuer-Schule vom Land Berlin verwaltet wird, wieder eröffnet werden. Damit wären dann tatsächlich alle Schulsporthallen wieder in Betrieb.

 

 


 

Information muss für jeden frei zugänglich sein

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Hat er Ihnen eine Information vermittelt, die sie bisher noch nicht kannten?

Das freut mich.

Damit das so bleiben kann, benötigt die Prenzlberger Stimme Ihre Hilfe. Warum das nötig ist, können Sie mit einem Klick hier erfahren.

Ich unterstütze die Arbeit der Prenzlberger Stimme mit:

 

Sie wollen die Prenzlberger Stimme unterstützen?

Das ist schön.

Damit der Unterstützung auch ankommt, bitte ich Sie, den angegebenen Beitrag auf folgendes Konto zu überweisen:

IBAN: DE64100500000514075040
BIC:BELADEBEXXX

Verwendungszweck: Prenzlstimme

Selbstverständlich bleiben die hier eingegebenen Daten ausschließlich bei der Prenzlberger Stimme und werden niemand sonst für was auch immer zur Verfügung gestellt.

VIELEN DANK!


 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben