Mitmachen: Online-Befragung zum Mauerpark | Prenzlberger Stimme

Mitmachen: Online-Befragung zum Mauerpark

 

Kaum eine Parkanlage wird so mit dem Berliner Lebensgefühl verbunden wie der Mauerpark im ehemaligen Grenzgebiet zwischen Ost- und Westberlin. Täglich nutzen mehrere Tausend Menschen den Park, gerade an den Wochenenden und im Sommer. Durch die besondere stadtkulturelle Identität ist der Park auch bei den Berlin-Touristen sehr beliebt.

Die intensive Nutzung des Parks hinterlässt inzwischen deutliche Spuren. Zu einer Entlastung für die Parkbesuchenden werden die etwa sieben Hektar Mauerpark-Erweiterungsfläche führen, die voraussichtlich ab 2020 zur Verfügung stehen. Aus Fördermitteln des Programms „Zukunft Stadtgrün“ werden zusätzlich die bestehenden Grünflächen bis 2022 modernisiert, damit der Park auch künftig den steigenden Ansprüchen gewachsen ist.

Im ersten Schritt werden dazu in einer Machbarkeitsstudie mögliche Maßnahmen zur besseren Nutzbarkeit und Aufenthaltsqualität des Mauerparks erarbeitet. Hierzu können Anwohnende und die interessierte Öffentlichkeit ihre Ideen, Anregungen und Wünsche in einer Online-Befragung einbringen. Die Befragung startet heute und läuft bis zum 21. September 2018:

https://mein.berlin.de/projects/online-dialog-qualifizierung-des-bestehenden-mauer/

Die gesammelten Ergebnisse der Online-Befragung fließen in die Machbarkeitsstudie ein. Sowohl die Ergebnisse der Online-Befragung als auch der Entwurf der Machbarkeitsstudie werden voraussichtlich Ende 2018 auf der Beteiligungsplattform „Mein Berlin“ und auf der Internetseite der Grün Berlin GmbH veröffentlicht.

Zusätzlich zum Onlinedialog findet am Freitag, den 24. August 2018, um 16 Uhr, ein öffentlicher Parkspaziergang mit Mitarbeiter*innen des Straßen- und Grünflächenamtes Pankow, der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Grün Berlin Stiftung statt. Hier können ebenfalls Ideen und Vorstellungen zur Weiterentwicklung des Mauerparks direkt eingebracht werden. Treffpunkt für den Spaziergang: Topsstraße Ecke Cantianstraße.

Das Beteiligungsverfahren wird während der gesamten Planungsphase durch Dialogworkshops mit der Bürgerwerkstatt Mauerpark fortgesetzt und von der Grün Berlin Stiftung gesteuert.

 

Information muss für jeden frei zugänglich sein

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Hat er Ihnen eine Information vermittelt, die sie bisher noch nicht kannten?

Das freut mich.

Damit das so bleiben kann, benötigt die Prenzlberger Stimme Ihre Hilfe. Warum das nötig ist, können Sie mit einem Klick hier erfahren.

 

Sie wollen die Prenzlberger Stimme unterstützen?

Das ist schön.

Damit der Unterstützung auch ankommt, bitte ich Sie, den angegebenen Beitrag auf folgendes Konto zu überweisen:

IBAN: DE64100500000514075040
BIC:BELADEBEXXX

Verwendungszweck: Prenzlstimme

Selbstverständlich bleiben die hier eingegebenen Daten ausschließlich bei der Prenzlberger Stimme und werden niemand sonst für was auch immer zur Verfügung gestellt.

VIELEN DANK!


 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


2 Kommentare zu “Mitmachen: Online-Befragung zum Mauerpark”

  1. via Facebook

    Aug 10. 2018

    was einst ein schöner Rückzugsort, egal ob in der Woche, oder am Wochenende, ist zu einem Debakel mutiert. Jaja, früher-war-alles-besser-Disskutanten bitte gehen Sie weiter. Der Sonntag war für mich ein Ritual, der nicht nur durch die gekündigten und damit verschwundenen Oasen starb, sondern die Massen, die diesen “Park” mittlerweile bevölkern.

    Reply to this comment
  2. juliette

    Aug 30. 2018

    Ich gehe nur umgerne zum Mauerpark. Ich fühle mich unsicher. Es gibt dort zu viele zweifelhafte Gestalten, Dealer und co…Es ist schade. Selbst eine ältere Frau habe ich das Recht, mich sicher im Freien bewegen zu können.

    Reply to this comment

Kommentar schreiben