Abwendungsvereinbarungen für Bötzowstraße 34 und Christinenstraße 25 abgeschlossen | Prenzlberger Stimme

Abwendungsvereinbarungen für Bötzowstraße 34 und Christinenstraße 25 abgeschlossen

 

Das Bezirksamt Pankow hat mit den Käufern der Häuser Bötzowstraße 34 Christinenstraße 25 sogenannte Abwendungsvereinbarungen abgeschlossen. Abwendungsvereinbarungen sind Verträge, mit denen Käufer von in Sozialen Erhaltungsgebieten befindlichen Mietshäusern die Anwendung des kommunalen Vorkaufsrechts abwenden können. Die neuen Eigentümer verpflichten sich darin, die Vorgaben des Sozialen Erhaltungsrechts befolgen, für eine bestimmte Zeit auf die Aufteilung der Immobilie in Eigentumswohnungen zu verzichten und Luxusmodernisierungen zu unterlassen.

Wie Bezirksstadtrat Vollrad Kuhn (Bündnis 90/ Die Grünen) mitteilte, umfasst die Vereinbarung zu der im sozialen Erhaltungsgebiet „Bötzowstraße“ gelegenen  Bötzowstraße 34 elf Wohneinheiten sowie eine Gewerbeeinheit.
Die Vereinbarung zur Christinenstraße 25, die sich im sozialen Erhaltungsgebiet „Teutoburger Platz“ befindet, betrifft 15 Wohneinheiten und fünf Gewerbeeinheiten.

„Damit beweisen sich Milieuschutz und Vorkaufsrecht erneut als sinnvolle und schlagkräftige Instrumente der Wohnungspolitik“ wird Kuhn in einer Pressemitteilung zitiert.

Neben dem Verzicht auf die Begründung von Wohnungseigentum an den Bestandswohnungen für längeren einen Zeitraum, haben sich die Eigentümer dazu verpflichtet, auf mietsteigernde Modernisierungsmaßnahmen wie den Anbau von Balkonen und Personenaufzügen, welche die Bestandswohnungen erschließen, zu verzichten.

 

 
 

Information muss für jeden frei zugänglich sein

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Hat er Ihnen eine Information vermittelt, die sie bisher noch nicht kannten?

Das freut mich.

Damit das so bleiben kann, benötigt die Prenzlberger Stimme Ihre Hilfe. Warum das nötig ist, können Sie mit einem Klick hier erfahren.

 

Sie wollen die Prenzlberger Stimme unterstützen?

Das ist schön.

Damit der Unterstützung auch ankommt, bitte ich Sie, den angegebenen Beitrag auf folgendes Konto zu überweisen:

IBAN: DE64100500000514075040
BIC:BELADEBEXXX

Verwendungszweck: Prenzlstimme

Selbstverständlich bleiben die hier eingegebenen Daten ausschließlich bei der Prenzlberger Stimme und werden niemand sonst für was auch immer zur Verfügung gestellt.

VIELEN DANK!


 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


2 Kommentare zu “Abwendungsvereinbarungen für Bötzowstraße 34 und Christinenstraße 25 abgeschlossen”

  1. Heidbüchel

    Nov 17. 2018

    Jetzt frage ich mich was nach der bestimmten Zeit des Verzicht mit dem Wohnraum passiert. Darf dann umfangreich saniert werden und die Mietkosten erhöht werden? Oder sogar dann in Eigentumswohnungen umgewandelt werden?

    Reply to this comment
  2. Jürgen

    Nov 22. 2018

    Wie lange ist “eine bestimmte Zeit (…) die Aufteilung der Immobilie in Eigentumswohnungen zu verzichten und Luxusmodernisierungen zu unterlassen”?

    Reply to this comment

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com