Die ersten Plattform-Umzügler sind Prenzlauer Berger | Prenzlberger Stimme

Die ersten Plattform-Umzügler sind Prenzlauer Berger

 

Am 10. September September startete das digitale Wohnungstauschportal der sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften, auf dem wohnungstauschwillige Mieter der Landeseigenen ihren Wünschen entsprechende Tauschpartner suchen – und im besten Falle auch finden können. Das Besondere daran:
Die jeweiligen Nettokaltmieten beider Wohnungen bleiben dabei unverändert. Das heißt, die Tauschpartner übernehmen ihre neue Wohnung zum Preis ihres Vormieters.

Am vergangenen Wochenende ging nun der erste durch das Tauschportal zustande gekommene Umzug erfolgreich über die Bühne. Beide Wohnungen – eine im Besitz der degwewo, die andere gehört der Gewobag – befinden sich je in  Prenzlauer Berg.
Den Mietern der degewo war ihre Zwei-Zimmer-Wohnung (49,14 Quadratmeter) zu klein geworden, der Mieterin der Gewobag ihre Drei-Zimmer-Wohnung (75,90 Quadratmeter) zu groß.
 
Eine der ersten Besucherinnen in der neuen Wohnung war Senatorin Katrin Lompscher, die zusammen mit degewo-Vorstandsmitglied Sandra Wehrmann und Gewobag-Vorstandsmitglied Snezana Michaelis zum erfolgreichen Umzug und dem neuen Zuhause gratulierten.

Das Online-Wohnungstauschportal soll den Mietern der rund 300.000 landeseigenen Wohnungen helfen, für den Fall dass sie sich räumlich verändern wollen, eine passende neue Wohnung zu finden, ohne Gefahr zu laufen, hohe Neuvermietungsmieten bezahlen zu müssen. Haben sich zwei potenzielle Tauschparteien gefunden, erfolgen die vertragsrelevanten weiteren Schritte bis zum Wohnungstausch außerhalb des Portals in Begleitung durch die Servicecenter der jeweiligen Unternehmen.

 

Falls sich sonst noch jemand wohnungsmäßig verändern möchte und Mieter bei einer landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft ist: Hier gehts zur Wohnungstauschplattform https://inberlinwohnen.de

 

 

Information muss für jeden frei zugänglich sein

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Hat er Ihnen eine Information vermittelt, die sie bisher noch nicht kannten?

Das freut mich.

Damit das so bleiben kann, benötigt die Prenzlberger Stimme Ihre Hilfe. Warum das nötig ist, können Sie mit einem Klick hier erfahren.

 

Sie wollen die Prenzlberger Stimme unterstützen?

Das ist schön.

Damit der Unterstützung auch ankommt, bitte ich Sie, den angegebenen Beitrag auf folgendes Konto zu überweisen:

IBAN: DE64100500000514075040
BIC:BELADEBEXXX

Verwendungszweck: Prenzlstimme

Selbstverständlich bleiben die hier eingegebenen Daten ausschließlich bei der Prenzlberger Stimme und werden niemand sonst für was auch immer zur Verfügung gestellt.

VIELEN DANK!


 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com