Neujahr bei der SPD | Prenzlberger Stimme

Neujahr bei der SPD

Der voraussichtlich letzte Neujahrsempfang dieses Jahres im Bezirk wurde am Freitagabend von der SPD ausgerichtet.
Die Pankower Sozialdemokraten hatten in das ehemaligen Rathaus von Weißensee eingeladen, um nun auch offiziell ins neue Jahr zu starten, sich Mut für die kommenden Wahlen zuzusprechen und verdiente Mitbürger auszuzeichnen.

 

 

Wie im richtigen (politischen) Leben: Der Kreisvorsitzende Alexander Götz und die BVV-Fraktions-
vorsitzende Sabine Röhrbein stehen im Rampenlicht – Fraktionsgeschäftsführer Ronald Rüdiger wirkt im Hintergrund.
.
Ausgezeichnet: Der Ella-Kay-Bürgerpreis der Pankower SPD ging in diesem Jahr an den Verein Für Pankow e.V.(im Bild rechts: Vorsitzender Michael Engler) und den Freundeskreis der Musikschule Pankow e.V. (Bildmitte: Vorsitzender Hans-Peter Seitz). Namensgeberin Ella Kay war eine Widerstandkämpferin gegen das NS-Regime und 1946/47 Bürgermeisterin von Prenzlauer Berg. Nach ihrer Absetzung durch die Sowjetische Militäradministration setzte sie ihre politische Arbeit im Westteil Berlins fort und war dort unter anderem Senatorin für Jugend und Sport.
.
Ohne Aufgabe: Eigentlich, so berichtete Wolfgang Thierse den Anwesenden, sei er ja nur eingeladen worden, um das Buffet zu eröffnen. Dann aber musste er feststellen, dass es gar kein Buffet gab.
.
Stattdessen wurden Laugenbrezel…
.
…und Currywurst gereicht, was allerdings…
.
…durchaus nach Thierses Geschmack gewesen war. (Links im Bild der Berliner Schulsenator Jürgen Zöllner im Gespräch mit der Pankower Schulstadträtin Lioba Zürn-Kasztantowicz.
.
Auch der wie stets rotgewandete Roland Schröder, Verkehrsexperte der BVV-Fraktion und Abgeordnetenhauskandidat seiner Partei, fand Gefallen an der Wurst.
Es geht übrigens das Gerücht um, er besitze noch einen weiteren Pullover. Ebenfalls in Rot…
.
Alternativlos: Auch bei ihnen war von vornherein klar, was angezogen wird: Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Niederschönhausen.
.
Überraschend: Zwar trug auch Bruder Florian von der Suppenküche des Franziskanerklosters in der Wollankstraße genau jene Bekleidung, die man von ihm erwartete – doch ließ er sich zu Bekenntnissen hinreißen, die man so offen von ihm eigentlich gar nicht erwartet hatte…
.
Alt-Pankow: Pankower SPD-Urgestein: Helmut Hampel (links) und Christian Richter.

.
Männer mit Überblick: Klaus Lemmnitz, Geschäftsführer der Genossenschaft Gewerbehof Saarbrücker Straße und Sprecher der Betroffenenvertretung Bötzowviertel (2. v. links), Klaus Mindrup, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der SPD in der BVV (3. v. rechts)
.

.

.
© Fotos: Dirk Grabowski

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


Kommentar schreiben