Kastanienallee: Baubeginn 11. April | Prenzlberger Stimme

Kastanienallee: Baubeginn 11. April

Am 11. April beginnen in der Kastanienallee die Bauarbeiten an den Gehwegen. Das teilte Ordnungsstadtrat Jens-Holger Kirchner am Dienstag auf der Sitzung des Ausschusses für öffentliche Ordnung, Verkehr und Verbraucherschutz mit. Entgegen der ursprünglichen Planung wird mit dem Umbau an der Schönhauser Allee begonnen. Die Umgestaltung der Bürgersteige war einer der Hauptstreitpunkte zwischen dem Bezirksamt und den Kritikern der Neugestaltung der Allee.

Am Rande der Sitzung erklärte Kirchner gegenüber der Prenzlberger Stimme , dass ihm bis Dienstag um 17.30 Uhr noch keine offizielle Anzeige eines Bürgerbegehrens vorgelegen habe (siehe O-Ton unten). Die Inititiatoren wollten am Mittwoch, dem 30.März, die Unterschriftensammlung für das Bürgerbegehren starten.

 


 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Kastanienallee: Das Scheitern einer medialen Inszenierung

Bürgerbegehren Kastanienallee: Heute Ultimo für Unterschriftensammlung

“Flashmob” in der Kastanienallee

“Stoppt K21″ plant Aktionstag und empfiehlt Piraten

Kastanienallee: Bürgerbegehren zulässig

Kastanienallee: Kleine Demo – kurzer Baustopp

Kastanienallee: Senat lehnt Tempo 30 ab

Umbau Kastanienallee: Seit 9 Uhr wird gefräst

Kastanienallee: Klinkenputzen und Protest

Kastanienallee: Stadtrat Kirchner weist Vorwürfe zurück

Bürgerbegehren Kastanienallee: Unterschriften ab Mittwoch

Zweimal zwölfeinhalb Zentimeter

Kastanienallee… – und kein Ende

Kastanienallee: Juristische Prüfung angekündigt

Last Exit: Bürgerbegehren

Kastanienallee in der BVV: Konfus und kontrovers

Kastanienallee: Zwei Anträge – null Chancen

Kastanienallee: Die einen “ja” – die anderen “nein”

Kastanienallee: Kastanienallee: Statt “Schlichtung” nun “Bürgerforum”

Kastanienallee in der BVV: Kurz und knapp

Kastanienallee: Kein Dringlichkeitsantrag in der BVV

Das Glas ist halb voll

Kastanienallee: Stimmen aus den BVV-Fraktionen

Kastanienallee: Überraschende Wendung

Kastanienallee: Zwei Vorschläge zur Abstimmung

Kastanienallee: Suche nach Strukturen

Kastanienallee: Nadelöhr oder Sackgasse?

Kastanienallee: Das 100-Tage-Fenster

Kastanienallee: Die Diskussion geht weiter

Kastanienallee: Keine Einigung, nirgends

Umbau Kastanienallee: Unmut auf allen Seiten

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


2 Kommentare zu “Kastanienallee: Baubeginn 11. April”

  1. frechtheit…von diesem mann…setzt sich über den bürgerwillen hinweg

    Reply to this comment
  2. und jetze?

    Mrz 30. 2011

    Bewirbt Herr Kirchner sich um den Titel des Lügenbaron?

    Herr Kirchner sollte wissen, warum an diesem Mittwoch keine Unterschriften für das Bürgerbegehren gesammelt werden KÖNNEN:
    Es hat Anfang März eine kleine aber feine Änderung in den Durchführungsbestimmungen für Bürgerbegehren gegeben. (Die Änderung: Die Sammlung der Unterschriften kann nicht mit dem Zeitpunkt der Anzeige des Bürgerbegehrens, wie seit 5 Jahren geregelt, beginnen, sondern erst dann, wenn das Bezirksamt einen eigenen abschließenden Text für die Unterschriftensammelbögen bereitgestellt hat – quasi als Antwort auf die formulierte Fragestellung)
    Auf diese Änderungen hat Herr Kirchner die Initiatoren des Bürgerbegehrens in dem “Beratungsgespräch” vergangene Woche gerade aber NICHT hingewiesen, obwohl er zu diesem Zeitpunkt davon gewusst haben muss. Zumindest hat er aber zum Zeitpunkt des gestrigen O-Ton-Interviews mit der prenzlberger stimme davon gewusst. (Und davon geschwiegen?)

    Von besseren Verfahrensregeln im (direkt-)demokratischen Prozess zu reden und dann als Meister der Winkelzüge aufzutreten, das ist wahre Größe.

    Reply to this comment

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com