Der Protest ging weiter | Prenzlberger Stimme

Der Protest ging weiter

Protest bvvTrotz der zuvor verkündeten „Rettung“ der Pankower Kultur: Über 300 Menschen – mehr als bei der vorangegangenen BVV-Tagung – protestierten gestern (Mittwoch) vor und in der Tagungsstätte der Pankower Bezirksverordnetenversammlung gegen die Haushaltspolitik des Bezirks. In der Kritik stand vor allem die Aufgabe kommunaler Grundstücke. So wurde eine Übergabe des Kulturareals am Ernst-Thälmann-Park an die Treuhandgesellschaft GSE ebenso abgelehnt wie die Weggabe des Bezirksamtsgelände Fröbelstraße an den Liegenschaftsfonds des Senates.
Bei der Protestverabstaltung mit dabei waren zahlreiche und Seniorinnen und Senioren, die ihrem Unmut über die vorgesehene Schließung ihrer Begegnungsstätte in der Stille Straße und den vorgesehenen Verkauf Grundstückes der Einrichtung Luft machten

 

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Stille Straße: Bezirk gewinnt auch ohne Kaufpreis

Jahrestag bei Ex-Besetzern

Solide geht anders/a>

Protest, Klamauk und ein vorhersehbares Ergebnis

Bezirkshaushalt als Bauchladen

„Wochenlang auf der falschen Wiese gegraben“

Bezirksamt soll in die Prenzlauer Promenade

“Umzüge sind immer eine heikle Sache”

Erst Tatsachen schaffen, dann die Bürger fragen?

Hoffnung auf das schnelle Geld

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com