Mauerpark: Mitte bittet Pankow um Stellungnahme zur Bebauung | Prenzlberger Stimme

Mauerpark: Mitte bittet Pankow um Stellungnahme zur Bebauung

Mauerparks SchildDer Bebauungsplan für das im Bezirk Mitte liegende Mauerpark-Erweiterungsgelände wird nicht geteilt. Das geht aus einem Bericht des Pankower Bezirksamtes an die Bezirksverordneten des Stadtentwicklungsaus-
schusses hervor.
Der aktuelle Entwurf des B-Planes 1-64 (Mauerpark) Nordbereich und das diesem Entwurf zugrunde liegende Entwicklungskonzept wurde dem Pankower Bezirksamt kurz vor der Sommerpause von der Rechtsanwalts-
kanzlei Gaßner, Groth, Siederer & Coll als Vorab-Information zur Verfügung gestellt.
Hintergrund ist die vom Bezirksamt Mitte durchgeführte, weil vom Baugesetzbuch vorgeschriebene Anhörung von “Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann”.
Wie Stadtentwicklungsstadtrat Jens-Holger Kirchner den Ausschussmitglieder mitteilte, hat das Bezirksamt Mitte für die Abgabe der Stellungnahme eine Frist bis zum 22. August 2013 gesetzt.
 

Für die Beteiligung der Beztirksverordneten bleibt kaum noch Zeit

Kirchner kündigte an, die Bezirksverordneten an der Stellungnahme zu beteiligen. Dazu will das Pankower Bezirksamt den Entwurf seiner Stellungnahme dem Stadtentwicklungsausschuss zur Diskussion vorlegen. Erst danach soll ein entsprechender Bezirksamtsbeschluss gefasst werden.

Doch die Zeit dafür wird eng. “Ein Entwurf des Bezirksamtes der Pankower Stellungnahme liegt uns bisher nicht vor”, erklärte Ausschussvorsitzender Roland Schröder gegenüber der Prenzlberger Stimme.
Selbst wenn des Bezirksamt auf seiner Sitzung am kommenden Dienstag noch einen entsprechendes Votum abgeben sollte, dürfte ein eine Prüfung durch die Bezirksverordneten kaum noch in Betracht kommen: Der Ausschuss tritt erst wieder am Abend des 22. August zusammen.
 

Demonstration geplant

Auf Seiten der Mauerparkaktivisten nimmt der Widerstand gegen die Bebauungspläne mittlerweile immer konkretere Formen an.
Bereits seit Monaten treffen sich Bebauungsgegner aus Prenzlauer Berg und dem Wedding in der “Tortenwerkstatt” an der Graun-/ Ecke Gleimstraße, um die politischen und juristischen Möglichkeiten zur Verhinderung der Nordbebauung auszuloten.

Flyer zur Anti-Bebauungs-Demonstration

Flyer zur Anti-Bebauungs-Demonstration

Es fand eine thematische Mauerparkführung statt; auf einer von der “Mauerpark-Allianz” initiierten Anwohnerversammlung informierte ein Vertreter der städtischen Wohnungsbaugesellschaft degewo die Mieter der an den Mauerpark angrenzenden Häuser über die Haltung des Unternehmens zu den Plänen des Grundstückseigentümers Klaus Groth.

Für den 7. September ist eine Demonstration geplant. Unter dem Motto “Gegen ‘Schwarz­Rot­Groth’ soll in zwei Aufzügen – je einer auf Weddinger und auf Pankower Seite – auf die lange “Spur des Bauinvestors Klaus Groth” aufmerksam gemacht werden, die “von dubiosen Geschäften und Spendenaffären geprägt“ sei.

Zur Vorbereitung der Protestaktionen treffen sich die Bebauungsgegner am Dienstag, dem 20. August ab 19 Uhr Tortenwerkstatt.

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

 

Carsten Spallek: B-Plan Mauerpark wird geteilt, Gleimtunnel wird angesägt

Mauerpark: Will Groth dem Gleimtunnel an den Kragen?

Groth rodet – Aufregung am Mauerpark

Mauerpark: Unruhe wegen Informationspanne

Mauerpark: Spalleks Wünsche überfordern Polizei

Mauerpark: Bürgergarten, Polizei und ein Albtraum aus Bitumen

Mauerpark: degewo versperrt Groth die Zufahrt

Mauerpark: Groth heiser – Spallek sprachlos

Der Mauerpark wird untertunnelt

„Bürgerwerkstatt Mauerpark “ will gegen Nord-Bebauung mobilisieren

Mauerpark: Wiederauferstehung einer Komatösen

SPD Pankow will grenzenlosen Mauerpark

Mauerpark: Groth-Gruppe kaufte Nordgelände bereits im Juli 2012

Mauerpark:Mauerpark-Filet an CDU-Großspender

Mauerpark: Geldgeschenk an Immobilienhändler feierlich begangen

Riester, Rürup, Schröder und der Mauerpark

Mauerpark-Deal verabschiedet – Protest von Links und Grün

Mauerparkvertrag: Senat will Immobilienfirma mit Millionen füttern

Mauerparkerweiterung: Der Vertragsentwurf

Lenin, die Revolution und die BVV Mitte

Mauerpark: Geldgeschenk und Rampenbau

Christian Gaebler: „Neuer Anlauf für eine Mauerparkerweiterung“

BVV Mitte Mauerpark: Drei Stunden bis zur Vernunft

Mauerpark: Beschluss des BA Mitte nun öffentlich

Mauernde Park-Betonierer

Stephan Lenz: „Warum Berlin Orte wie den Mauerpark braucht und warum eine Bebauung deshalb vermieden werden sollte“

Michail Nelken: „Absehbar! – Rot-Schwarzer Betoncoup am Mauerpark“

Heiner Funken: „Schlimmer gehts (n)immer!“

Klaus Mindrup: „Adieu grünes Band“

Mauerpark in der BVV Mitte: Zeitnot brachte Zeitgewinn

Mauerpark im Wedding: Filetieren und betonieren

Mauerparkbebauung: Die Mär von der Sozialverträglichkeit

Zurückweichende Neubauten

Mauerpark: Desinteressierter Stadtrat und vielstimmiger Protest

Mauerpark: Drei Hektar Zuwachs

Mauerpark:Pankows SPD-Chef für Fortführung der “Bürgerwerkstatt”

Mauerpark: Gelder für die „Bürgerwerkstatt“ bleiben gesperrt

Mauerpark: Polizei räumt Wahlkampfstand der Grünen

„Bürgerwerkstatt“-Gelder bleiben weiter gesperrt

Mauerpark: Koalitionskrise wegen blockierter „Bürgerwerkstatt“- Finanzierung?

Abschalten!

Pankows SPD für Mauerpark- “Bürgerwerkstatt”

„Start mit Stottern

„Weltbürgerpark“ im Mauerpark

„Welt-Bürger-Park“ stellt Stiftungsräte vor

Mauerpark: Mittes Grüne pfeifen Andrea Fischer zurück

Mauerpark: Auch Mittes Grüne nun gegen Bebauung

Mauerpark: Müllbeseitigung ab Mai

Problemzone Mauerpark

Fotografierte Fotografen

Mauerpark: Grillverbot zur Walpurgisnacht

Polizeieinsatz im Mauerpark

Trödeln im Mauerpark

Aprilsommerabend im Mauerpark

Hyperdemokrat begehrt Zensur

“Wolle mer se reinlasse?”

 

 

 

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


Kommentar zu “Mauerpark: Mitte bittet Pankow um Stellungnahme zur Bebauung”

  1. uwe

    Aug 20. 2013

    Nur zur Ergänzung: Zur Vorbereitung der Protestaktionen treffen sich die Bebauungsgegner am MONTAG, dem 26. August ab 19 Uhr in der Tortenwerkstatt.

    heute war nur Flyer- und Plakatverteilung…

    Reply to this comment

Kommentar schreiben