Carsten Spallek: B-Plan Mauerpark wird geteilt, Gleimtunnel wird angesägt | Prenzlberger Stimme

Carsten Spallek: B-Plan Mauerpark wird geteilt, Gleimtunnel wird angesägt

Carsten Spallek

 

Der Bebauungsplan 1-64 (Mauerpark) des Bezirksamtes Mitte soll geteilt werden. Das teilte Bezirksstadtrat Carsten Spallek auf einer Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung der Bezirksverordnetenversammlung von Mitte mit. Auf der selben Sitzung bestätigte er einen Bericht der Prenzlberger Stimme über den von der Groth-Gruppe geplanten Teilabriss eines Widerlagers des unter Denkmalschutz stehenden Gleimtunnels.

 

Skizze eines geplanten Groth-Neubaus.  © Groth Gruppe

Skizze eines geplanten Groth-Neubaus. © Groth Gruppe

Nach längerer Überlegung, so Spallek vor den Bezirks-
verordneten, sei man zu dem Entschluss gekommen, das Verfahren für das Baufeld nördlich des Gleimtunnels vom B-Plan 1-64 (Mauerpark) abzutrennen. Der Grund: Eigentümer Klaus Groth wird einen sogenannten vorhabenbezogenen B-Plan erstellen, der voraussichtlich von der ursprünglichen Planung abweicht. Rechtliche Probleme könne er dabei nicht erkennen.

In einem Gespräch im Anschluss an die Sitzung erklärte Carsten Spallek gegenüber der Prenzlberger Stimme, dass er für den unwahrscheinlichen Fall, dass ein Gericht die Planungen kippen sollte, keinerlei Konsequenzen auf Bezirk und Land zukommen sehe. Berlin hätte in diesem Fall ja seine Verpflichtungen erfüllt und könne für eine Gerichtsentscheidung nicht verantwortlich gemacht werden. In einem Vertrag mit dem mit dem Immobilienunternehmen “Vivico” hatten sich der Bezirk Mitte und das Land Berlin verpflichtet, im Falle des Nichtzustandekommens der Bebauung des Geländes nördlich des Gleimtunnels, Schadensersatz zu leisten.
 

Öffentliche Auslegung nach den Sommerferien

Auf der selben Sitzung stellte der Bezirksstadtrat die öffentliche Auslegung des B-Plans für die Zeit nach dem Sommerferien in Aussicht.

Bezüglich des Zeitpunkts der Auslegung hatte es einige Irritationen gegeben, weil Autorin Juliane Wiedemeier im Prenzlauer-Berg-Blog “PBN” des Pankower Sozialdemokraten Philipp Albert Schwörbel die Falschnachricht verbreitete, die Auslegung fände während der Osterferien statt.
Die Linksfraktion der Bezirksverordnetenversammlung Pankow hatte dies offenbar für bare Münze genommen und auf der BVV-Sitzung Anfang April einen Antrag eingebrachtmit dem die BVV Pankow die Bitte an den Bezirksbürgermeister Bezirks Mitte übermitteln sollte, Auslegung mindestens vier Wochen außerhalb der Berliner Schulferien stattfinden zu lassen.

Zum Vergrößern anklicken.

Zum Vergrößern anklicken.

Erst kurz vor Beginn der BVV wurde den Linksfraktionären klar, dass sie einer Schwörbel-Wiedemeier-Ente aufgesessen waren, sie zogen den Antrag in letzter Minute zurück.
Tatsächlich hatte Mitte-Stadtrat Carsten Spallek bereits auf einer Ausschusssitzung am 26. März klargestellt, dass es auf keinen Fall zu einer öffentlichen Auslegung während der Ferienzeit kommen wird. Dies wurde übrigens auch über Twitter verbreitet (siehe Screenshot rechts).  

Spallek bestätigt Ansägen des Gleimtunnels

Abbildung aus dem Gutachten über den Teilabriss eines Widerlagers

Abbildung aus dem Gutachten über den Teilabriss eines Widerlagers

Mittes Bezirksstadtrat Carsten Spallek bestätigte auf der Ausschusssitzung den Bericht der Prenzlberger Stimme, nach dem Grundstückseigentümer Klaus Groth plant, für die Erschließung des Baufeldes am Mauerpark ein Widerlager des denkmalgeschützten Gleimtunnels anzusägen. Seitens des Bezirksamts Mitte, so Spallek, gäbe es dagegen keine Einwände. Die Denkmalschutzbehörden des Bezirks hätten die Pläne Groths als mit dem Denkmalschutz vereinbar eingeschätzt.
Dagegen hatte die Groth-Gruppe noch Anfang April gegenüber der Prenzlberger Stimme verlauten lassen, das von der Groth-Gruppe in Auftrag gegebene Gutachten über einen Teilabriss des Widerlagers beleuchte nur eine Variante der Erschließung – entschieden sei in dieser Richtung noch nichts.

 

Weitere Artikel zum Thema:

Stauraumkanal unterm Mauerpark: Alles klar, alles unklar

Mauerpark: Will Groth dem Gleimtunnel an den Kragen?

Pankow will den ganzen Mauerpark managen

Groth rodet – Aufregung am Mauerpark


Mauerpark: Unruhe wegen Informationspanne

Mauerpark: Mehrsprachiger Protest gegen Nordbebauung

Mauerpark: Der Teufel steckt im… Basketballkorb

Mauerpark: Spalleks Wünsche überfordern Polizei

Mauerpark: Mitte bittet Pankow um Stellungnahme zur Bebauung

Mauerpark: Groth heiser – Spallek sprachlos

Der Mauerpark wird untertunnelt

“Bürgerwerkstatt Mauerpark ” will gegen Nord-Bebauung mobilisieren

Mauerpark: Wiederauferstehung einer Komatösen

SPD Pankow will grenzenlosen Mauerpark

Mauerpark: Groth-Gruppe kaufte Nordgelände bereits im Juli 2012

Mauerpark-Filet an CDU-Großspender

Mauerpark: Geldgeschenk an Immobilienhändler feierlich begangen

Mauerpark-Deal verabschiedet – Protest von Links und Grün

Mauerparkvertrag: Senat will Immobilienfirma mit Millionen füttern

Mauerparkerweiterung: Der Vertragsentwurf

Lenin, die Revolution und die BVV Mitte

Mauerpark: Geldgeschenk und Rampenbau

Christian Gaebler: Mauerpark – Neuer Anlauf für eine Mauerparkerweiterung

BVV Mitte Mauerpark: Drei Stunden bis zur Vernunft

Mauerpark: Beschluss des Bezirksamtes Mitte nun öffentlich

Mauernde Park-Betonierer

Stephan Lenz: “Warum Berlin Orte wie den Mauerpark braucht und warum eine Bebauung deshalb vermieden werden sollte”

Michail Nelken: “Absehbar! – Rot-Schwarzer Betoncoup am Mauerpark”

Heiner Funken: “Schlimmer gehts (n)immer!”

Klaus Mimdrup: “Adieu grünes Band”

Lieber Severin Höhmann…

Mauerparkbebauung: Die Mär von der Sozialverträglichkeit

Zurückweichende Neubauten

Desinteressierter Stadtrat und vielstimmiger Protest

Mauerpark: Drei Hektar Zuwachs

“Bürgerwerkstatt”-Gelder bleiben weiter gesperrt

Abschalten!

Mauerpark: Koalitionskrise wegen blockierter “Bürgerwerkstatt”- Finanzierung?

Pankows SPD für Mauerpark- “Bürgerwerkstatt”

Eine neue Chance für die Fertigstellung des Mauerparks

Start mit Stottern

“Welbürgerpark” im Mauerpark

“Welt-Bürger-Park” stellt Stiftungsräte vor

Mauerpark: Mittes Grüne pfeifen Andrea Fischer zurück

Mauerpark: Auch Mittes Grüne nun gegen Bebauung

Mittes Stadtrat Gothe wirbt für Weltbürgerparkstiftung

Hyperdemokrat begehrt Zensur

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben