Prenzlauer Berger Brücken bröseln | Prenzlberger Stimme

Prenzlauer Berger Brücken bröseln

01

 

Im Februar wurde eine Liste mit über 70 desolaten Berliner Brücken öffentlich bekannt. Darunter befanden sich auch 13 Überführungen auf Pankower Gebiet. Nun stellt sich heraus: Diese Liste war unvollständig. Zwei weitere Brücken – beide in Prenzlauer Berg gelegen – sind nach Erkenntnissen des Berliner Senats ebenfalls marode.

 

Die alte Schönfließer Brücke.  Foto: Hermann Rückwardt, 1913

Die Schönfließer Brücke 1913. Foto: Hermann Rückwardt

So weisen nach einer Information aus der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Stahlüberbau und Stahlstützen der Schönfließer Brücke, die die Sonnenburger mit der Schönfließer Straße über die Bahngleise hinweg verbindet, starke Korrosionsschäden auf, die die Trag-
fähigkeit und Standsicherheit gefährden.
Das Bauwerk wurde in den 1960er Jahren errichtet und ersetzt die von Alfred Grenander entworfene und 1912 fertiggestellte großzügige Straßenbrücke. Die Brücke wurde im Januar 1945 durch eine Luftmine schwer beschädigt und später abgetragen.
Die heute leicht versetzt zu den beiden Straßen stehende Füßgängerbrücke war ursprünglich als Provisorium gedacht

brücke1und für eine Lebensdauer von 20 Jahren ausgelegt. Doch aus dem Provisorium wurde eine Dauereinrichtung. Im Jahr 1987 wurde der Übergang letztmalig saniert.
In der Senatsverwaltung spielt man nun mit dem Gedanken, anstelle der maroden Fußgängerbrücke wieder eine Straßenbrücke über die Bahngleise zu bauen. Begründung: Eine solche Verbindung würde einen Teil des Verkehrs in der Schönhauser Allee aufnehmen und die Allee dadurch dauerhaft entlasten.
In diesem Zusammenhang wird auf einen weiteren Problemfall

Brücker Schönhauser Allee: Verkehr über die Sonnenburgerstraße leiten?

Brücker Schönhauser Allee: Verkehr über die Sonnenburgerstraße leiten?

verwiesen: Auch die Straßenbrücke über die Schönhauser Allee muss grundlegend instandgesetzt oder sogar durch einen Neubau ersetzt werden. Über die neue Schönfließer Brücke könnte während der Bauarbeiten dann der Umlei-
tungsverkehr geführt werden.

Bezirksstadtrat Jens-Holger Kirchner bestätigte auf Anfrage der Prenzlberger Stimme, von den Planspielen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Kenntnis zu haben. Allerdings lehne der Bezirk eine Straßenbrücke zwischen der Sonnenburger und der Schönfließer Straße ab.
„Wenn es einen Neubau geben sollte“, so Kirchner, „dann

Sanierungsbedürftig: Stützen der Schönhauser Brücke

Sanierungsbedürftig: Stützen der Schönhauser Brücke

nur eine für Fußgänger und Radfahrer. Das haben wir dem Senat auch mitgeteilt“.
Darüber hinaus hält es der Bezirksstadtrat für illusorisch, die Schönfließer Brücke bereits im kommenden Jahr ersetzen zu wollen. Dazu bedürfe es erst einmal eines Planfeststellungsverfahrens – und wie lange das dauert, könne man am S-Bahnhof Prenzlauer Allee studieren. Ein dort seit Jahren geplanter zweiter Zugang wartet noch immer auf seine Realisierung.

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


Kommentar zu “Prenzlauer Berger Brücken bröseln”

  1. wie in einem armen Entwicklungsland

    Reply to this comment

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com