Borussia Pankow 1960 e.V. – SG Rotation | Prenzlberger Stimme

Borussia Pankow 1960 e.V. – SG Rotation

Nun war es so weit. Das erste Pflichtspiel der Rückrunde stand an. Dem Wetter nach war’s beinahe schon Mai, der Gegner hieß Borussia Pankow – und die Aufgabe war auch klar: Tore schießen und selbst keine kassieren. Also los!
.

Und es ging auch gleich zur Sache. Chancen gab es auf beiden Seiten. Beide Mann-
schaften. Beide hatten Mög-
lichkeiten, schnell in Führung zu gehen.

 

 

 

 

 


.
Mathis im Tor der Rotationer musste sich mächtig strecken, aber auch Borussia konnte einen Rückstand nur mit Glück und Geschick vermeiden.

 

 

 

.

.
Dann aber war es doch passiert. Der Gastgeber ging Mitte der ersten Halbzeit – zu dem Zeitpunkt nicht unverdient – mit 1:0 in Führung.

 

 

 


.
Jetzt war der Gastgeber am Drücker, versäumte es aber, das zweite Tor nachzulegen. Und so fiel etwas überraschend noch vor der Halbzeitpause das 1:1.

 

 

 

 


.
Nach der Pause verloren die Kicker vom Teschsportplatz ein wenig den Faden. Als durch ein Missverständnis in der Rotation-Abwehr der Gegner nur Danke! zu sagen brauchte und ins leere Tor einschob und kurz darauf sogar das 3:1 für Borussia fiel, schien das Spiel für Rotation verloren.

 

 


.
In den Gesichtern der Zuschauer: Das blanke Entsetzen…

 

 

 

 

 


.
Doch dann drehten die Rotationer noch mal richtig auf!

 

 

 

 

 

 

 

.
.

.
Da wurde der Gegner zeitiger attackiert, und plötzlich klappten auch die Kombinationen wieder flüssiger. Die Folge: das 2:3 durch Can…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


.
…und kurz vor dem Abpfiff der verdiente Lohn für die Mannschaft, als Gavin unhaltbar zum 3:3 Endstand einschoss.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.


.
Beide Trainer hatten abgesprochen, dass die Spieler, die nicht zum Einsatz gekommen waren, aufgefüllt mit einigen Akteuren aus dem Punktspiel, auch noch mal ran durften. Also gab es dann noch eine “Dritte Halbzeit”.

 

 

 

 


.
Zum Schluss gab es nach wechselvollem Spiel ein gerechtes 4:2 für Rotation. Die Torschützen für Rotation: 1:1 und 3:1 durch Aguibou…

 

 

 

 

 

 

 


.
…und 2:1 durch Julius.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bilder vom Spiel kann man sich als Dia-(“Slide”)Show ansehen, wenn man auf PicLens klickt.


 

 

© Fotos: Dirk Grabowski/Jede Veröffentlichung oder kommerzielle Nutzung durch Dritte bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Urhebers

 

Zurück zur Hauptseite “Rolle, rolle – Rotation!”

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben