Fortuna Pankow – SV Karow | Prenzlberger Stimme

Fortuna Pankow – SV Karow

Null Zähler nach zwei Spielen – die Karower mussten punkten, wenn sie nicht mit dem ehrenvollen fünften Tabellenplatz ausscheiden wollten. Von Beginn an setzten sie die Fortunen unter Druck, wirkten kraftvoller als die Pankower. Die Mannschaft aus dem Norden des Bezirks hatte in der ersten Viertelstunde mehrere klare Chancen. Fortuna versuchte sein Glück mit schnellen Gegenstößen, blieb aber oft in der Karower Abwehr hängen.
Den Karower Führungstreffer, erzielt von Konstantin Augustin in der 24. Minute, steckte Fortuna Pankow ohne sichtbare

Folgen weg. Die ständige Gegenwehr wurde mit dem 1:1 von Denny Ewert in der 40. Spielminute belohnt.

Nach der Pause war Fortuna Pankow am Drücker und beherr-
schte in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit des Gesche-
hen. Nun zeigte auch die Karower Abwehr Lücken, die die Alt-
Pankower zu einigen beherzten Schüssen animierten – ohne allerdings den Ball im Gehäuse unterbringen zu können.
Der Pankower Eifer ließ etwas nach, da stürmte in der 60. Mi-
nute Sergej Walger blitzartig aus halblinker Position nach vorn und drückte ab – 2:1 für Karow!
Doch Fortuna Pankow steckte nicht auf. Nach einem sehens-
werten Angriff auf den Karower Strafraum schoss Eric Zekina aus vollem Lauf an dem aus dem Torraum herauseilenden Karower Keeper vorbei ins Netz. Der in der 78. Spielminute erzielte Pankower Ausgleich zum 2:2 war dann auch der Endstand des Spiels.
Mit nunmehr einem Pünktchen ist der SV Karow zwar noch immer das Schlusslicht der Staffel A, hat aber immerhin eine Minimalchance auf das Viertelfinale gewahrt.
Fortuna Pankow ist sowie schon drin.

 

 

Die Bilder vom Spiel kann man sich als Dia-(“Slide”)Show ansehen, wenn man auf PicLens klickt.


 

 

Zurück zur Hauptseite des 54. Exerpokals 2011

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben