SV Empor Berlin – Fortuna Pankow | Prenzlberger Stimme

SV Empor Berlin – Fortuna Pankow

Beim letzten Spiel der Vorrunde ging es zwar nicht mehr um den Einzug in das Viertelfinale – aber immerhin noch um den Staffelsieg. Mit einem Sieg über Empor Berlin hätte Fortuna Pankow ersten Platz in der Abschlusstabelle der Staffel A erklimmen können.
Doch schon zum Beginn des Spiels beherrschte Empor das Spielgeschehen und ließ keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier der Favorit war. Dem ersten Tor von Maurits Schön

in der 23. Spielminute folgte sechs Minuten später der zweite Empor-Treffer durch Robert Gärtner. Dann war erst mal Ebbe. Die Blauen schalteten einen Gang herunter.

In der zweiten Halbzeit kam Fortuna stärker auf und hatte über weite Strecken die größeren Spielanteile. Als Ewert schließlich zum 1:2 einschoss, keimte die Hoffnung bei den Pankowern auf, doch noch etwas drehen zu können. Immer wieder stürm-

ten die Gelb-Schwarzen gegen den Strafraum der Prenzlauer Berger an, ohne aber den Ball im gegenerischen Kasten platzieren zu können.

Als Robert Gärtner einen Konter seiner der Mannschaft in der 85. Minute mit einem Schuss zum 3:1 abschloss, war die Sache gelaufen. Mit Siegen in allen vier Vorrundenspielen blieb Empor Berlin souveräner Spitzenreiter der Staffel A.
 


 

Sorry!

Wegen eines technischen Problems gibt es von diesem Spiel keine Bildergalerie.
Zum Viertelfinale am Wochende gibt es dann aber wieder wie gewohnt Bilder noch und nöcher…

 

Zurück zur Hauptseite des 54. Exerpokals 2011

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben