Saison-Auftakt 4. September: Das Rivella-Turnier | Prenzlberger Stimme

Saison-Auftakt 4. September: Das Rivella-Turnier

Rivella? In Prenzlauer Berg? Ist Rivella nicht diese Alpen-Limonade?
Richtig!
Der Brauseproduzent aus der Schweiz sponserte das Turnier, und so konnte die 1. F-Jugend von Rotation die F-Jugend-Mannschaften der Vereine SV Berliner Brauereien, SG Prenzlauer Berg, RW Hellersdorf und vom FC Stern Marienfelde in die Dunckerstraße einladen.

Für das Turnier wurde das Spielfeld in mehrere Kleinfelder aufgeteilt, auf denen dann zeitgleich Spiele ausgetragen wurden. Als Gastgeber traten die Rotationer mit zwei Mannschaften an. Das brachte für Trainer Sascha Kummer anfangs einige Aufmerksamkeitsprobleme mit sich – nämlich dann, wenn beide Mannschaften zur selben Zeit gegen unterschiedliche Gegner spielten. Doch schon nach kurzer Zeit hatte er die Sache (siehe Bild) voll im Griff. Und so konnte sich Rotation nicht nur über den vierten, sondern auch noch über den ersten Platz des Turnieres freuen.
Nun hat der Berichterstatter als Neuling am Spielfeldrand wenig Vergleichsmöglichkeiten. Was aber auffiel, war der unbändige Spaß, den die Jungs beim Spielen hatten. Der Trainer, der da natürlich einen ganz anderen Überblick hat, lobte seine Spieler in den höchsten Tönen: “Hohe Konzentration und ein gelungenes Zusammenspiel haben gezeigt, dass wir trotz der jungen Saison einen guten Leistungssprung gemacht haben. Auch wer noch unser Turnier in Spandau im Hinterkopf hat, muss eingestehen, dass die heutigen Spiele hierzu kein Vergleich waren.” Was wohl heißen soll: Mensch, Jungs, was seid ihr gut geworden… . Aber, so Trainer Kummer weiter, es hapert noch ein wenig am erfolgreichen Mann-gegen-Mann-(bzw.
Junge-gegen-Junge-)Spiel. Schaumermal, ob das am kommenden Samstag bei Al-Dersimspor auf dem Lilli-Henoch-Sportplatz am Askanischen Platz auch noch besser wird.
Noch was? Ja.
Während des Turniers lief ständig ein Mann mit so einer Art Cowboyhut und einer Kamera unterm Arm über den Platz. Das war der Kameramann Christfried Hübner, der sich einfach mal so bereit erklärt hatte, die Filmaufnahmen für das Vorstellungsvideo zu drehen.

Danke, Christfried!

 

Zurück zur Hauptseite “Rolle, rolle – Rotation!”

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben