Souverän zur Herbstmeisterschaft | Prenzlberger Stimme

Souverän zur Herbstmeisterschaft

Selbstbewußt und mit stolzer Brust gingen die Jungs vom Teschsportplatz in das Auswärtsspiel bei den „Brauern“. Denn der Tabellenführer kam in die Paul-Heyse-Straße, um gegen den Tabellendritten durch einen Sieg vorzeitig die Herbstmeisterschaft klar zu machen.
 

Konzentriert und engagiert wurde das Spiel angegangen. Die Rotationer ließen von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer an diesem Tag das bessere Team ist.

Nach einem schönen Solo erzielte Jonathan bereits nach fünf Minuten das 1:0., Marc knallte kurz darauf das Leder nur an den Pfosten. In der 13. Minute „klingelte“ es dann wieder im Kasten der „Brauer“.
Der souverän spielende Severin, der sich immer mehr zu einer wichtigen Säule der Mannschaft entwickelt, schloß eine

gelungene Kombination über die rechte Seite mit einem trockenen Schuß zum 2:0 ab.
Nun dachten die Gäste aber offensichtlich nur noch über die Höhe ihres Sieges nach. Ihr Spiel verflachte zusehends, Kampf und Krampf gewannen die Oberhand. Irgendwie versuchte es jeder auf eigene Faust, der besser positionierte Mitspieler wurde zumeist übersehen. Dennoch ergaben sich genügend Chancen, um mit einem dritten oder vierten Tor

„den Sack zu zumachen“. Die besten Möglichkeiten wurden aber vergeigt. Trainer Sascha Kummer war dem Verzweifeln nahe. Denn auf einmal zeigte auch der Gastgeber, daß er Fußball spielen kann. Und um ein Haar wäre den „Brauern“ nach einer Ecke kurz vor der Halbzeit sogar der Anschlusstreffer gelungen.

 

 
„Welchen Pausentee hat Sascha seinen Spielern verabreicht?“, fragten sich die zahlreich mitgereisten Rotation-Fans zu Beginn der zweiten Halbzeit. Eine völlig andere Mannschaft stand auf dem Rasen. Die Jungs vom Teschsportplatz zeigten nun wieder, warum sie Tabellenführer sind. Vom Torwart bis zum Linksaußen wurde konzentriert und kämpferisch zur Sache gegangen, kombinationssicher ließ man Ball und Gegner laufen.

Die logische Folge: Zahlreiche Chancen und sehenswerte Tore.
Gavin erhöhte mit Flachschuß ins linke Eck zum 3:0, Can nutzte endlich eine seiner vielen Chancen zum 4:0.
Der überglückliche Julius staubte nach einer Ecke in der 40. Minute zum 5:0 ab und schließlich drückte der unermüdlich kämpfende Jonathan aus einem Gewühle heraus den Ball zum sechsten Mal über die gegnerische Torlinie.
Der Ehrentreffer der Heimmannschaft nach einem schnell gespielten Konter kurz vor Spielende war lediglich Ergebniskosmetik: Die „Brauer“ waren an diesem Tag kein ebenbürtiger Gegner. Der Sieg für Rotation geht vor allem aufgrund der gezeigten

geschlossenen Mannschaftsleistung in der 2. Spielhälfte auch in dieser Höhe vollauf in Ordnung.
Spieler und Trainer können auf 21 Punkte und einem Torverhältnis von 75:4 aus 7 Spielen der Vorrunde stolz sein. Glückwunsch an dieser Stelle zur vorzeitigen Herbstmeisterschaft und ein herzliches und lautes: Rolle, Rolle…Rotation… weiter so !

 

 

© Fotos: Dirk Grabowski, Text: Rolf Kummer
 

 

Und hier die Galerie zum Spiel. Wenn man auf PicLens klickt, kann über 90 Fotos von der Begegnung als Dia-Show betrachten.


 

 

Zurück zur Hauptseite “Rolle, rolle – Rotation!”

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben