Abwehrkampf in Blau | Prenzlberger Stimme

Abwehrkampf in Blau

von Connie

Nach dem zwar verlorenem, aber durch aus hoffnungsvollem erstem Punktspiel gegen Hertha BSC hieß es auch im zweiten Punktspiel gegen Tennis Borussia Berlin „Bitte nicht zweistellig!“.
 
Da die Gäste von Tennis Borussia auch in Weiß spielten, liefen unsere Jungs in ungewohnten blauen Trikots auf. Eigentlich fing alles super an. Anpfiff, schneller Ballbesitz, Pass nach Linksaußen, Pass in die Mitte und dann waren da nur noch ein Stürmer, der Torwart und das Tor. So überrascht wie der Gegner von dieser Blitzattacke, war wohl auch unser Spieler von dieser schnellen plötzlichen Torchance.

Stolperer, Ausrutscher oder was auch immer, der Ball landete nicht im Tor.
In den nächsten Minuten wurde das Spiel immer kampfbetonter. Der immense Angriffsdruck der Borussen war schnell spürbar, aber unsere Jungs wehrten sich tapfer und erkämpften sich auch hier und da eigene Spielanteile.

Insgesamt jedoch war das Spiel der Rotationer nach vorne nicht immer schnell und konsequent genug. In der zweiten Hälfte der ersten Spielzeit fiel dann doch das 0:1 und schließlich auch das 0:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Noch konnte man mit dem Spielverlauf und dem Ergebnis zufrieden sein.

 


 
Dann der Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Kurz gesagt: Das Spiel fand nun nur noch in unserem eigenen Strafraum statt. Mathis hatte alle Hände voll zu tun und meisterte diese Herausforderung mit vollem Einsatz. Bei diesem Dauerfeuer konnte er natürlich nicht alle Tore verhindern, aber gefühlt hat er den Großteil aller Torschüsse pariert.
Im Spiel nach vorn ging fast gar nichts. Einmal im Ballbesitz wurde der Ball schnell wieder verloren. Unsere Jungs standen mehr hinter den Gegenspielern als vor ihnen, so können die

Pässe nicht ankommen. Auch beim Zurückholen der Bälle nach Ballverlust fehlte die notwendige Durchsetzungsfähigkeit.
Am Ende hieß es 0:9.
Das Potenzial ist da, aber, und das zeigte das Spiel heute, es ist auch noch viel Luft nach oben vorhanden.

 

 

 

Galerie:
Für die einzelne Betrachtung der Fotos das entsprechende Bild anklicken.
Für die Betrachtung als Dia-Show: “PicLens” anklicken

 

© Fotos: Julius

 

 

Zurück zur Hauptseite “Rolle, rolle – Rotation!”

 

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben