Achtzehn Tore und ein leerer Akku | Prenzlberger Stimme

Achtzehn Tore und ein leerer Akku

Freundschaftsspiel gegen Berolina Stralau

von Andrea und Joo

3x 20 Minuten mit quietschenden Schuhen, rutschenden Spielern und leeren Akkus (daher kaum Bilder)

1. 20 Minuten
Nach 4 Minuten fiel gleich das erste Tor für Berolina.
Die Kinder kämpften, rutschten und versuchten sich strategisch gut auf dem Feld zu verteilen.
6. Minute Ausgleichstor von Richard.
7. Minute, Berolina setzt gleich eins drauf, 2:1 für die Gegner.
Die Gegner waren schnell und überall gut positioniert.
12. Minute zweites Ausgleichtor von Richard -> 2:2
Rotation kämpfte, versuchte sich durzusetzten, kam immer wieder kurz vor das gegnerische Tor.
18. Minute 3:2 für Berolina.
Da die ersten 20 Minuten immer nach dem Prinzip gingen, dass auf ein Tor gleich ein Ausgleichstor geschossen wurde, machte Stefan in der 19. Minute das Ausgleichstor – somit stand es 3:3.

 
2. 20 Minuten
In den ersten 7 Minuten der zweiten Spielzeit konnten wir ein tolles, ausgeglichenes, schnelles und spannendes Spiel erleben. Dann kam die 7. Minute mit einem Tor der Heimmannschaft und gleich danach in der 8. Minute lag Rotation mit 5:3 zurück. Rotation sammelte sich und Luka holte den Rückstand in der 10. Minuten mit einem Spielstand von 5:4 auf. Nach dem Tor spielte Rotation ziemlich unkonzentriert und wir hatten sehr viel Glück, dass der Gegner diese Phase des chaotischen Spiels erst in der 17. und 19. Minute mit zwei weiteren Toren ausnutzte. Somit endete die zweite Spielzeit mit einem 7:4.

 
3. 20 Minuten
Nun lief unsere 3. Mannschaft auf dem nassen Spielfeld auf. Die Mannschaften zeigten sich wieder (fast) gleichstark, was jedoch in der 4. und in der 12. Minute durch Tore der Gegner wiederlegt wurde. In der 10. Minute toppten wir den Spielstand noch mit einem Kopfball Eigentor und somit führte Berolina Stralau mit 10:4. Das konnte Rotation nicht auf sich sitzen lassen. Richard schoss in der 15. Minute sein drittes und für Rotation das 5. Tor und Joni spielte in der 17. Minute den Ronaldo aus dem Prenzlauer Berg, dribbelte sich über das halbe Feld durch die Gegner und versenkte den Ball in das richtige Tor, somit schoss Rotation das 6. Tor. Eine halbe Minute später kassierten wir unser 11. Tor und Stralau schloss das Spiel in der 20.Minute mit einem Spielstand von 12:6 ab.

Trotz des doch sehr eindeutigen Ergebnisses haben wir schöne und spannende Spiele gesehen.

Joo& Andrea
(die Minuten wurden tapfer von Nicole geschätzt).

 


 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben