Keine Überraschung aus Bernau | Prenzlberger Stimme

Keine Überraschung aus Bernau

001

 
002Das Spiel wurde von beiden Mannschaften mit einem hohen Tempo angegangen. Dabei agierte die Zweite des FSV Bernau (Barnimliga/Brandenburg) gegen den Berliner Landesligisten Blau Gelb durchaus auf Augenhöhe. Beide Seiten schenkten sich nichts, allerdings blieben hier wie da zwin-
gende Tormöglichkeite Mangelware.

In der 25. Minute hatten die Weißenseer dann das Glück auf ihrer Seite: Ein mächtiger Schuss von Sebastian Wölfel knallte gegen die Lattenunterkante, sprang auf die Torlinie und von dort wiederum an den Querbalken. Nun erst kriegte er den entsprechenden Drall in Richtung Tornetz – so dass dem

003Schiedsrichter eine Entscheidung à la Wembley erspart blieb.

In Verlauf der 2. Halbzeit mussten die Gäste dem hohen Laufauswand dann doch einigen Tribut zollen.
Die Konzentration ließ nach, die Fehlpässe wurden häufiger. Bei den Sprints blieben die Bernauer nun immer öfter nur zweiter Sieger.
Innerhalb von fünfzehn Minuten machten die Weißenseer den Sack zu.
Nach dem 2:0 durch Blau-Gelb-Routinier Mathias Lau in der 60. Spielminute folgten im Fünf-Minuten-Takt die Blau-Gelb-Treffer Nummer Drei (65.) und Vier (70.) Torschütze in beiden Fällen: Svenn Kiss.

 
004

005

006

007a

007
 

Galerie

Für die einzelne Betrachtung der über 50 Fotos das entsprechende Bild anklicken.

Für die Betrachtung als Dia-Show: PicLensanklicken

[Not a valid template]

 

Zurück zur Hauptseite des Exerpokals 2013

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben