Buchholz dreht das Spiel gegen Empor | Prenzlberger Stimme

Buchholz dreht das Spiel gegen Empor

34

 

Buchholz gegen Empor – das ist mttlerweile auch so ein Exerpokal-Klassiker. Spätestens nach dem Pokalfinalsieg des A-Kreisligisten gegen die Berlin-Liga Mannschaft vom Jahnsportpark im Jahr 2011 steht das Aufeinandertreffen der Kontrahenten unter besonderer Beobachtung. In diesem Jahr treten die Buchholzer zudem mit einem neuen Trainer an: Dem ehemaligen Bundesliga-Profi Jürgen Suchanek folgt nun Ex-DDR-Oberliga-Spieler Peter Rohde.
Sowohl äußerlich, als auch vom Habitus her könnte der Unterschied zwischen den beiden kaum größer sein: Während Suchanek am Spielfeldrand eher still vor sich hin litt, trägt Rohde sein Herz auf der Zunge – und er verfügt auch über das entsprechende Organ (siehe Video rechts), das seine Worte auch noch im letzten Winkel des Sportplatzes deutlich vernehmbar sind. So das spannende Spiel noch einen weiteren Unterhaltungswert: 90 Minuten fast ununterbrochene „Peter-Rohde-Kommentare“..
 

Über den Spielverlauf berichtet Steven Gallrach

000Empor schickte zwar nur die zweite Mannschaft aus der Bezirksliga ins Rennen, eine Überlegenheit erspielte diese sich gegen den A-Ligisten SV Buchholz in der Anfangsviertel-
stunde jedoch nicht. Ein kapitaler Stellungsfehler ermöglichte Empors Peter Thiele nach einem Freistoß die 1:0 Führung (16.), die trotz guter Möglichkeiten der Buchholzer Schulze und Schulz bis zur Pause bestand hielt. Beide Teams schen-
kten sich bei der Hitze nichts, gingen keinem Zweikampf aus dem Weg und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch.

001Zu Beginn des zweiten Durchgangs nahm die Dynamik keinen Abbruch. Miguel Schmoldt gelang nach öffnendem Pass von Kahlenberg der 1:1-Ausgleich. (52.) Nur fünf Minuten später herrschte erneut nach einer Standardsituation ein wildes Durcheinander im SVB-Strafraum, das Yusuf Abdallah aus dem Gewühl mit der erneuten Empor-Führung bestrafte. (2:1/57.)
Zehn Minuten vor dem Ende glich Schulze für den A-Ligisten erneut aus (2:2/79.) und profitierte fünf Minuten später vom schweren Patzer des Empor-Schlussmanns. Der flog an

003Schmoldts Hereingabe vorbei, Schulze reagierte am schnellsten und erzielte unbedrängt den 3:2 Siegtreffer.(84.)

Buchholz-Trainer Peter Rohde zeigte sich begeistert von der Moral seiner Mannschaft: „Nach nur zwei Trainingstagen waren schon einige gute Ansätze zu sehen. Besonders die Rückkehr nach dem zweimaligen Rückstand hat mir gefallen. Natürlich waren noch einige Abstimmungsfehler in der Defensive vorhanden, die wir in den kommenden Spielen noch abstellen müssen.“
Aber auch Empor Trainer Martin Richter war mit dem Spiel nicht unzufrieden: „Natürlich hätten wir gerne etwas Zählbares mitgenommen, aber der Sieg war nicht unverdient für Buchholz. Wir müssen in den nächsten Wochen weiter arbeiten und die neuen Leute in unser Team integrieren.“

 

Spielzusammenfassung im Video

 

Fotos & Galerie

01b

06

08

09

09a

11

13

15

18

19

20

21a

25

26

29

30

33

35

37

38

46

48

49

 

Für die einzelne Betrachtung der über 50 Fotos das entsprechende Bild anklicken.
Für die Betrachtung als Dia-Show: PicLensanklicken

 

Zurück zur Hauptseite des Exerpokals 2014

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben