Empor-Trainer schießt sein Team zum Sieg | Prenzlberger Stimme

Empor-Trainer schießt sein Team zum Sieg

00

 

Zum Spielbeginn (Stand logischerweise 0:0) schüttete es heftig. Nachdem das erste Tor fiel, ließ der Regen nach, versiegte schließlich ganz und dann klarte es sogar ein wenig auf. Nach dem Ausgleich wurde es wieder dunkel und die Himmelschleusen öffneten sich erneut. Erst mit dem 2:1 hatte dann auch der Regen ein Ende. Wie es scheint, hat der Wettergott was gegen ausgeglichene Ergebnisse…

 

002Nachdem der SV Empor Berlin beim Spiel gegen den VfB Einheit zu Pankow nur seine zweite Vertretung aufs Feld geschickt hatte, traten die Prenzlauer Berger diesmal mit ihrer ersten Mannschaft (Berlin-Liga) an.
Der Landesligist aus Weißen hielt gut mit. Die Möglichkeiten, in Führung zu gehen, überwogen bei Empor zwar leicht, doch im großen und ganzen war das Spiel zwischen dem Weißenseer Landesligisten und dem Prenzlauer Berger Berlinliga-Verein in der Anfangsphase weitgehend ausgeglichen.

001Dann der Paukenschlag: Ein Weißenseer Stürmer nimmt ein paar Meter hinter Mittelinie einem Emporianer den Ball ab, der Empor-Keeper fliegt dem Überraschungsgast entgegen, wird allerdings umspielt – 1:0 für Weißensee.
Mit der Führung im Rücken drehten die Weißenseer richtig auf. Im Strafraum der Emporianer brannte es nun ein um das andere Mal – allein, ein zweiter Weißenseer Treffer wollte nicht gelingen.

003Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam Empor wieder besser ins Spiel. Als Anton Witzmann in der 55. Minute nach einem Eckball der Ausgleich gelang, war Empor endgültig obenauf.
Weißensee verließen nach über eine Stunde Spielzeit nun sichbar die Kräfte.
Empor dominierte spätestens ab der 70 Minute das Spiel und in der 83. Minute konnte der Berlinligist das Spiel mit einem weiteren Treffer schließlich für sich entscheiden. Schütze war Trainer Rudy Raab, der sich in der zweiten Halbzeit selbst eingewechselt hatte.
 
11

05

08

09

14

17

24a

23

29

30

25

33

36

38

32

39

40

41

42

45

48

49

53

55

56

58

62

64

66

67

68

73

74

77

79

80

84

86

85

 

Für die einzelne Betrachtung der rund 70 Fotos das entsprechende Bild anklicken.
Für die Betrachtung als Dia-Show: PicLensanklicken

 

Zurück zur Hauptseite des Exerpokals 2014

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


4 Kommentare zu “Empor-Trainer schießt sein Team zum Sieg”

  1. Rudy Raab ! 😉

    Reply to this comment
  2. Pankow ist Pankow, Weißensee ist Weißensee und wenn kommt Weißensee aus dem Großbezirk Pankow!

    Reply to this comment
  3. P.S. Rudy, Rudy, Rudy ……….

    Reply to this comment
  4. Rudy Raab Fußball-Gott !!!

    Reply to this comment

Kommentar schreiben