Neue Kita statt alter Musikschule | Prenzlberger Stimme

Neue Kita statt alter Musikschule

Alte MusikschuleDas Bezirksamt Pankow hat beim Senat für die Finanzierung von Investitionsvorhaben in ehemaligen Sanierungsgebieten Mittel aus sogenannten Ausgleichbeträgen in Höhe von 16,5 Millionen Euro beantragt.
Ausgleichsbeträge sind einmalige Abgaben, die Grundstücks-
eigentümer an das Land Berlin zu entrichten haben, deren Immobilie sich in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet befindet.

Bereits im kommenden Jahr soll das ruinöse Gebäude in der Pappelallee 41a, das einst die bezirkliche Musikschule beherbergte, abgerissen werden – Kosten: 350.000 Euro.
Für den Bau der auf diesem Grundstück geplanten Kinder-

02tagesstätte sind zwei Millionen Euro veranschlagt. Auch zahlreiche Gehwegerneuerungen sind vorgesehen.

Für 2013 ist die Runderneuerung der Bürgersteige in der Stargarder Straße vorgesehen (302.000 Euro); im Jahr darauf sind dann die Trottoirs in der Buchholzer, Lychener, Raumer- und der Schliemannstraße an der Reihe (zusammen 644.000 Euro).

Die Mehrkosten des Umbaus der Kastanienallee sollen nach den Vorstellungen des Bezirksamtes ebenfalls mit Ausgleichbeträgen geschultert werden (400.000 Euro). Größter Posten im Finanzierungsantrag ist der Bau der Sporthalle in der Heinrich-Roller-Straße: Hier sollen knapp 3,8 Millionen Euro lockerge-
macht werden.

Die vollständige Auflistung der Investitionen, die der Bezirk mit Ausgleichbeträgen finanzieren will, ist hier zu finden:

 
[download id=”268″]

 

03

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Pappelallee wird nicht entpappelt

Mit Brecht und ohne Ilja für Pappeln in der Allee

Pappelallee: Baumgutachten legt Radikallösung nahe

Pappelallee, die Zweite

Tempo 30 und bunte Gehwegplatten

Pappelallee: 90 Prozent der Straßenbäume sind marode

Protestaktionen zur Schließung des Klubs der Republik

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail


No comments.

Kommentar schreiben

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com